Faulung: Weiterentwicklung für einen flexibilisierten Betrieb (Speicher und Hochlastfaulung)

Arbeitsschwerpunkte:

  • Optimierung der Faulung für eine flexible Energienutzung (Wärmespeicher, Stoßbeschickung, Faulgasproduktion/-verwertung, etc.)
  • Entwicklung/Erweiterung von Betriebs- und Bemessungsansätzen (Nutzung von Co-Substraten)
  • Entwicklung/Erweiterung der Anwendung von neuen Faulverfahren (Hochlastfaulung)

 Ziele:

  • Durchführung von labor- und halbtechnischen Versuchen zur Opti- mierung der Faulung für einen flexibilisierten Betrieb in Hinblick auf energetische Fragestellungen (Lastmanagement). Ableitung von Kennzahlen als Basis für eine großtechnische Umsetzung.
  • Durchführung von labor- und halbtechnischen Versuchen zur Hochlastfaulung. Weiterentwicklung in Bezug auf Variation von Eingangssubstraten und Stoßbelastungen.
  • Vergleich und Bewertung von konventioneller Faulung und Hochlastfaulung bei flexibilisierten Randbedingungen (Temperaturänderungen, Stoßbelastung, Co-Substrat, Integration der Thermodruckhydrolyse).
  • Scale-up der erzielten Forschungsergebnisse zur Einbettung der Faulung/Hochlastfaulung als Baustein der Abwasserbehandlung der Zukunft.